Blog

Engineering erklärt

Unter Engineering versteht man die die Wissenschaften, die sich mit der Analyse, Entwicklung, Konstruktion, Herstellung, Inbetriebnahme sowie Prüfung von Technologien und Technik beschäftigen. Grundpfeiler des Engineerings sind der Maschinenbau, die Elektrotechnik sowie das Ingenieurswesen, die wiederum in viele Unterkategorien aufgeteilt werden können. Allgemein kann man Engineering als Ingenieurswissenschaften bezeichnen.
Engineering erklärt | Cadese

Als praxiserprobter Engineering-Dienstleister und -Lösungsanbieter beschreiben wir nachfolgend die Vorgehensweise des Engineerings am Beispiel einer Wendeeinheit für ein renommiertes Produktionsunternehmen, das sich auf Betonschwellen für den Bahnbetrieb fokussiert hat:

  1. Um zu verstehen, welche Anforderungen an das Engineering gestellt werden, kommt es zum persönlichen Austausch zwischen Engineering-Dienstleister und Kunden. Dieser erklärt, worin seine Hauptaufgabe sowie Herausforderung besteht: In unserem Beispiel produziert er Betonprodukte für den öffentlichen Verkehr, genauer Strecken- und Weichenschwellen für den Bahnverkehr. Um die bestehende Produktion bezüglich Kosten und Qualität zu optimieren, bedarf es einer Lösung, die einzelne Formen für die Fertigung der Teile wendet, und nach der Handbestückung mehrere Formen auf einmal zurückwendet.
     
  2. Nachdem die Aufgabenstellung erläutert und die Gegebenheiten vor Ort besichtigt worden sind, wird das Pflichtenheft verfasst. Nur so kann gewährleistet werden, dass auch alles sorgfältig berücksichtigt wird. Vor Ort wird entsprechend der Bedingungen sowie Verhältnisse ausgemessen und sich ein Bild des Arbeitsbereiches gemacht. Weiter wird geprüft, ob eine Bodenmontage der Wendeeinheit möglich ist und welchen äusseren Einflüssen diese ausgesetzt wird. Weitere Details werden strukturiert erfasst und zusammengetragen. Es folgt die Budgetplanung sowie ein Angebot.
     
  3. Nachdem die Anforderungen eindeutig definiert sind und eine Freigabe zum Projekt erfolgt ist, werden mithilfe kreativer und ingenieurswissenschaftlicher Prozesse eine Wendeeinheit konzipiert und deren Integration geprüft. Dies wird mitunter so gestaltet, dass kein Eingriff in bestehende Systeme sowie Arbeitsschritte stattfindet, um den laufenden Betrieb nicht zu stören oder zu beeinträchtigen. Die Architektur der Einheit definiert sich auch durch solche Systemgrenzen.

    Grobkonzept der Wendeeinheit | Cadese GmbH
    Grobkonzept der Wendeeinheit | Cadese GmbH
     

  4. Anhand einer Funktionsmatrix werden Funktionsumfang, Technologien und Usability (Benutzerfreundlichkeit) umfassend berücksichtigt. Die einfache Bedienung – z.B. durch den WiFi-Zugriff auf eine Weboberfläche für Einstellungen – ermöglicht es Superusern, die durch den Hersteller der Betonschwellen festgelegt bzw. ausgewählt werden, die Wendeeinheit ohne Schulung zu warten. Einfachheit, Funktionalität, Effizienz und Innovation stehen im Vordergrund und alles wird transparent dokumentiert.
     
  5. Nun folgt die detaillierte Entwicklung des Feinkonzepts der Wendeeinheit sowie die Konstruktion der Fertigungsunterlagen und Prozessdiagramme. Anhand von Simulationen wird das System validiert, d.h. auf Funktionalität sowie Planung überprüft sowie bestätigt.

    CAD-Daten für die Simulation in der Konzeptphase | Cadese GmbH
    CAD-Daten für die Simulation in der Konzeptphase | Cadese GmbH
     

  6. Nach nochmaliger Absprache mit dem Auftraggeber und der Freigabe erfolgt die Fertigung, Montage, Programmierung und Implementierung der Wendeeinheit. Das System wird nach der Installation auf Funktionalität und äussere Einflüsse getestet und nach erfolgreicher Abnahme sowie Bereitstellung sämtlicher rechtlicher Dokumente (wie Q-Dokumente, Abnahmeprotokolle, Schulungsdokumente bzw. Benutzeranleitungen sowie CE-Konformitätserklärungen) das Projekt abgeschlossen.


    Die fertige Wendeeinheit in Aktion | Cadese GmbH

Engineering- und Innovationsprojekte haben immer einen Anfang mit einer klar definierten Zielvorgabe, einen manchmal komplexen Verlauf sowie einen Abschluss durch Fertigung, Implementierung und Inbetriebnahme der Lösung oder/und des Produkts. Im Projekt mit der Wendeeinheit haben die fachkundigen Experten beider Seiten eine Lösung gefunden, um Geschäftsabläufe automatisiert bzw. leichter zu gestalten, ohne den laufenden Betrieb zu gefährden. Auch nach Jahren des Betriebs der Wendeeinheit funktioniert die Lösung einwandfrei und erfüllt den Zweck, für die sie entwickelt und konstruiert wurde.

Letzte News

16.03.2021
Automatisiertes Teilehandling mit HORST | Cadese
In der neuen Case Study von fruitcore robotics erhalten Sie wichtige Insights über den Einsatz von Industrierobotern wie HORST zur automatisierten Teilehandhabung in der Metallverarbeitung bei der Firma Koepfer GmbH.
02.03.2021
Was können Industrieroboter? | Cadese
Immer mehr Roboter finden Verwendung in der Industrie. Überall, wo Arbeitsprozesse automatisiert werden können, sind sie im Einsatz. So finden Industrieroboter Einsatzgebiete in allen Bereichen – von der Fertigungsbranche, über die Verpackungsmittelindustrie bis hin zum Medizin- als auch...
23.02.2021
Roboter für die Metallverarbeitung | Cadese
Ob für spanende oder nicht-spanende Fertigungsverfahren – HORST ist für metallverarbeitende Branchen entwickelt worden. Er kann mit allen gängigen Werkzeugmaschinen kombiniert und z.B. für Palettier- sowie Montageaufgaben eingesetzt werden.
19.02.2021
Automation der Fertigung | Cadese
Die Automation der Fertigung umfasst viele verschiedene Ansätze und Prozesse, um die strategischen Ziele eines Unternehmens optimieren zu können. Nachfolgend haben wir Ihnen einen kurzen Überblick zusammengestellt.

Kontakt

Ihre im Kontaktformular eingegebenen Daten verwenden wir ausschliesslich für die Beantwortung Ihrer Anfrage. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.